Regionale Rezepte bei "Dreiländerschmeck"

Foto: Andreas Steindl

Über 50 Leser haben zum Start unseres crossmedialen Kochprojekts „Dreiländerschmeck“ bereits ihre Lieblingsrezepte an die Redaktion geschickt. Unter der Vielzahl der Rezept-Plattformen im Internet möchte das Projekt mit zwei Besonderheiten für unsere Leser und Kunden herausragen: Veröffentlicht werden nur regionale Rezepte aus dem Dreiländereck Niederlande, Belgien und Deutschland. Außerdem handelt es sich um traditionelle Rezepte, die durch das Projekt bewahrt werden sollen – moderne Interpretationen sind dabei durchaus zulässig. Die beiden Dreiländerschmeck-Köchinnen Katja Esser und Anke Capellmann kochen die Rezepte unserer Leser nach und veröffentlichen die Gerichte, die sie überzeugen konnten, in unseren Printprodukten und auf der Webseite.  Immer freitags wird eines dieser regionalen Rezepte auf der Serviceseite „Essen und Trinken“ in Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten veröffentlicht. Sonntags erscheinen die Rezepte im SuperSonntag. Ab Anfang Februar beginnt der Aufbau einer Online-Community (www.dreiländerschmeck.de). Langfristig sind unter Beteiligung diverser Medienhaus-Abteilungen Koch-Events, Messe-Auftritte und ein Kochbuch geplant. Das Projekt ist durch diese vielfältigen Möglichkeiten besonders interessant für Anzeigenkunden, die hier nicht nur als Sponsor, sondern vor allem als Partner des Medienhauses auftreten und das Kochprojekt aktiv begleiten und mitgestalten. Für das erste Jahr konnten „Küchen und Lifestyle Kochs“ sowie der Verbrauchermarkt „Hit Sütterlin“ als Partner gewonnen werden. Anfang Dezember hat Astrid Kochs (rechts im Bild) bereits mit Katja Esser (links) auf dem Aachener Weihnachtsmarkt am „Abend der Köstlichkeiten“ Lütticher Frikadellen und Aachener Sauerbratensuppe gekocht und das Projekt präsentiert.